Medical Training

(für bereits bestehende Kunden der Hundeschule und Kundenhunde von Katrin Claußen (Praxis für Physiotherapie HH)

Kennen Ihr das auch? Der Hund muss zum Tierarzt, Ihr seid an der Praxis angekommen und der Hund schlottert schon und legt die Bremse ein? Oder Hund steht auf dem Behandlungstisch und kann nicht still stehen oder zeigt dem Tierarzt die Zähne?
Frage zu den Pflegemaßnahmen zu Hause: Lässt sich Euer Hund problemlos eine Zecke entfernen, Zähne und Ohren kontrollieren oder das Fell bürsten?

Viele Hunde haben bei Pflegemaßnahmen oder beim Tierarzt Angst, manche kippen deswegen auch in Abwehr – und/oder Aggressionsverhalten. In der Regel kann man auch beobachten, daß sich das Verhalten von Mal zu Mal verschlechtert.


Das Gute ist: Wir können an dem Verhalten trainieren!


Beim Medical Training geht es darum, den Hund mit bestimmten Berührungen, Handlungen, notwendigen, aber vorerst ungewohnten und unangenehmen Maßnahmen Stück für Stück vertraut zu machen. Wir schaffen für den Hund mit Ankündigungen eine Vorhersagesicherheit und kümmern uns darum, die notwendigen Manipulationen am Hund für Alle so angenehm und entspannt wie möglich zu gestalten.


Inhalte:
- Aufbau einer eindeutigen Kommunikation über Markersignale
- Die wichtigsten Infos zu: „Warum verhält sich mein Hund so?“
- Entspannung ist trainierbar
- Aufbau von Kooperationssignalen
- Aufbau eines Durchhaltesignals
- Tipps und Maßnahmen im Umgang mit Ihrem Tierarzt

 

Termine:

20. Februar 2018
6. März 2018
13. März 2018

Jeweils 18:30 - 19:30 Uhr

 

Kosten:
€ 54,00 (Mind. 2 - max. 4 Mensch-Hund-Teams)

Ort :
Praxis für Hundephysiotherapie,

Großheidestr. 33, 22303 Hamburg

Der Workshop findet indoor statt. Bitte sprechen Sie mich an, sofern Ihr Hund Probleme mit Artgenossen hat!

 

Anmeldungen bitte an:

christine@stadtlandhund.hamburg

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
(c) Christine Ensinger. StadtLandHund.hamburg